Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/zodiakos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Raucher und Oberflächlichkeit

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Eigentlich sollte es einen Blogeintrag geben in dem ich die Frankreichpause ankündige. Allerdings saß ich da am alten PC und schloss den Tab bevor ich den Eintrag abschicken konnte (wohl fast zum Glück). Jetzt muss ich einen Funken davon loswerden, was ich damals schreiben wollte:

Ich bin nicht oberflächlich. Ich bewerte Menschen nach ihrer Persönlichkeit, und nicht nach äußerlichkeiten. Das erwarte ich mir auch von meinen Mitmenschen (T., du bist der Hammer). Ich will lange Haare, ja und deshalb lasse ich sie mir nicht schneiden. Wer mich wirklich kennt, dem ist das auch egal, und er akzeptiert mich so wie ich bin.

Ich mag zwar weder Zigaretten, noch Alkohol. Ehrlich gesagt, die Art wie ein Mensch dadurch zugrunde geht finde ich jämmerlich. Ich bin für Rauchverbote und weigere mich noch immer strickt Alkohol zu trinken. Aber witzigerweise wünsche ich mir einen unperfekten Menschen in meinen Freundeskreis. Ja, diesbezüglich sind Raucher willkommen (ein Paar sinds eh schon). Hass und Liebe sind doch sehr nah beieinander, obwohl mich der Gestank anekelt finde ich so manch einen Raucher geiler als einen "Normalen". Auch Anke-Opfer sind willkommen. Wieso? Ich verstehe es selbst nicht ganz. Vieleicht ist es die Not, die mich kreativ macht, oder ich finde soetwal als Herausforderung, was mich wieder reizt^^...

Habe ich gerade geschrieben ich finde Raucher geil?! Nein ihr habt euch nicht verlesen. Obwohl ich Asexuell sein will ist es doch mein gutes Recht, nicht? Nur Sex inklusive Liierungen bleiben für mich tabu. Ja haltet mich für verrückt, aber ohne Steine im Weg wär mir mein Leben ja doch zu einfach.

T. tut mir leid. Kaum aus Frankreich zurückgekehrt erfährt sie dass ihr fast-Freund eine Freundin hat. Arschloch! Ich gebe mein bestes um sie Aufzuheitern. Aber das leben geht weiter. Und das ist wieder etwas, was mich in meinem "Glauben" festigt: Kein(e) Freund(in), keine Verletzungen.

26.3.08 19:11


I already have my friend!

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Es tut mir so leid! Ja ich bin träge, aber die lange Pause hier hatte einen anderen Grund: Klassenfahrt. Und der Blogeintrag in dem ich das angekündigt habe kam niemals an.

Die nächste Enttäuschung: In diesem Blogeintrag werde ich keinen Ausführlichen Bericht geben, was wann, wie, mit wem und an welchem Ort vorgefallen ist. Es war zuviel. Aber Frankreich ist schön.

Werde ich ein paar Sachen erwähnen. Zunächst mal zu F. und R. Sie existieren nicht mehr als Einzelpersonen. F. schlief sogar im Zimmer von R., in dem auch noch 3 andere Mädchen waren. Gut, was sie sich abgesehen von ständigem geknutsche, gelecke und sonstigem Schmalz geleistet haben will ich nicht ausführen, aber sie stießen mir einen Dreikantdolch in die Brust (btw: Warum tut mir das Brustbein weh???). Ich habe mit R. genau 5 Sätze gewechselt, mit einer besten Freundin?! Aber ich war nicht der einzige der von den Beiden angeekelt wurde, jeder war es. Und es sieht so aus als ob ihre Beziehung nur noch aus Sex bzw. Petting bzw sonstigem Paarungskram bestehen würde, am besten immer und überall und vor Zusehern. Na dann, viel Glück für die nahe Zukunft! Meine Mutter sagte mir am Sonntag, nicht im Bezug auf das: "Liebe bedeutet, einem Menschen auch seine Freiheit zu lassen"

Es tut zwar weh, aber ich bereue meine Entscheidungen nicht, und werde sie niemals bereuen. Asexuell zu leben hat nur Vorteile. Zumindest für mich, jemanden der auf Sex verzeichtet. Wozu soll ich mit mit einer Person liieren, wenn ich genausogut 1000 Freunde haben kann? Nein, inzwischen Stört es mich absolut nicht mehr mit dem Sex auf die Ehe zu warten. Wenn das überheupt mal eintreffen sollte...

Was ist jetzt also Liebe. Es hat nichts mit Sex zu tun. Ich liebe T. Ja, verdammt, ich liebe Sie!!! Mit tränen in den Augen tippe ich das. Trotzdem, um sie zu meiner Partnerin oder Lebensgefährtin zu erhben ist sie mir zu kostbar. Sie ist wunderschön, trotzdem verzichte ich darauf. Und es tut mir weh, sie jetzt in den Osterferien nicht bei mir zu haben. Aber vieleicht ist es auf gut so, denn wenn wir ständig zusammen wären, würden wir uns auf die Nerven gehen, und das wars dann mit der Freundschaft.

Warum liebe ich gerade Sie? Sie ist immer für mich da, eine wahre Freundin, treu, und vor allem, sie liebt mich so wie ich bin!!! Sie verteidigt mich immer, wenn über mich gelästert wird. Und wir erzählen uns alles. Sicherlich wäre mein Sexualitätsgeheimnis bei ihr sicher, wie gerne würde ich es endlich jemandem sagen? Ich weiß nicht ob ich schon jemals solch einen Freund hatte. Am Liebsten würde ich für sie ein Lied schreiben oder anders meine gefühle zum Ausdruck bringen, aber wie?

(Übrigends mal ein Tipp: "I don't want a lover", von Texas. Youtube ist dein Freund ;-))

18.3.08 10:20


...I just need a friend

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Wochenende. Wie immer hat es zwei Seiten. Auf der einen Seite keine Schule, auf der anderen keine Schule. Klingt unlogisch, aber wenn ich erinnere dass mein Freundeskreis hauptsächlich in der Schule aufzufinden ist, wird alles transparenter, nicht wahr?

Nun gut, meine Oma wurde 60. Sie hat ein Gasthaus, dort wurde auch gefeiert. Und (wieder zweiseitig), wurde die Famile für alles einschließlich Buffet und Dekoration eingeteilt. Es machte wirklich Spaß, aber ich konnte nicht für die Schule lernen...

Rechne niemals damit, dass einen die Lehrer nach irgendwelchen Ferien in Ruhe lassen. Unsere taten es diese Jahr weder nach den Sommer, noch nach den Semesterferien. Soviel dazu, und heute hab ich wiedermal ein schlechtes Gewissen dass ich nichts für die Schule gemacht habe und muss Sprichwörter für den morgigen Englischtest lernen. Jippie.

Also was passierte gestern noch so? Ich lernte zwei neue (männliche) Leute kennen deren Name ich nicht herausfand (es ergab sich tatsächlich keine Gelegenheit dazu, ergo wird außerdem auch nichts aus "mehr"..), meine Mutter wurde angepöbelt und ihr wurde der Krieg erklärt (heute, einen Tag nach der "Party" kam dann von dem fast-Alk-Proleten die "Entschuldigung" -.- Drecksau), eine Frau die trotz Antidepressivum Alkohol trinkt drehte durch, machte eine Selbstmitleidsparty und soviel ich mitgekommen habe hat/will/wird sie sich von ihrem Freund trennen, ich habe meine Cousine endlich wieder gesehen, mein Onkel versteht sich wieder so halbwegs mit seiner Schwester und und und....

Was passierte am Freitag also noch? Ich verstehe mich seit neuesten mit E. (oder soll ich lieber L. schreiben? Eigentlich heißt sie ja E. aber sie hasst den Namen und wird viel lieber L. genannt). Wird wohl von Nöten sein, da wir zusammen nach Spanien gehen werden^^
Der Käsekennerkurs fiel aus (is ein wenig Kacke da bald die Prüfung ist und wir eine gewisse anzahl von stunden haben müssen). R. geht da auch hin. Und jetzt weiß ich, ich liebe sie! Ich hab sie gefragt, und sie meinte tatsächlich ich wäre ihr (erster) BF (seit der 2. Klasse Gym). Ist das zu fassen? Und was ich genauso gut weiß ist, dass ich sie gerade deshalb nicht als feste Freundin haben möchte, schon garnicht weil da F. im weg ist. Sie ist mir dafür viel zu kostbar. "Bloße" Freundschaft ist meiner Meinung nach besser und, sagenwir, stabiler.

2.3.08 18:32


Durststrecken

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Es ist anscheinend ein Naturgesetz. Man muss einelange, zähe und nervenaufreibende Durststrecke durchmachen, und plötzlich bekommt man einen Jahresvorrat an Mineralwasser geschenkt. So ähnlich gings mir heute auf zweierlei Weise...

Zuerst eine Vorgeschichte: Ich befinde mich gerade im 2. Jahr an meiner Schule. Und das letzte Jahr war verdammt schlecht. Vor allem im Bezug auf J. Sie hat mich, meinem Gefühl nach, gehasst und war einfach gemein zu mir wann immer sie die gelegenheit dazu hatte. Ich räume ja ein dass ich es wahrscheinlich so verdiene, immerhin war ich am anfang des letzten Schuljahres anscheinend übermütig und hab so manchen (unpassenden, beleidigenden) Spruch losgelassen. Zusätzlich hab ich J. (damals saß sie genau in der Reihe vor mir) uncharmant darauf hingewiesen dass man ihren String sieht.

Soweit so schlecht. Jedenfalls war das letzte Jahr horror. Sie war tatsächlich ein Grund dafür warum es mir so schlecht ging. Am schlimmsten Jedenfalls war dass ich sie trotzdem irgendwie mochte. Außerdem ist sie mit T. sehr gut befreundet. Aber noch vor dem Beginn des neuen Schuljahres schien sich das schon zu ändern. Es war bei einer Benefizgala, bei der einige aus der Klasse mithalfen. Und damals merkte ich schon wie unüblich nett sie auf einmal zu mir war. Ein Wunder? (Übrigends habe ich zu C., einer anderen als bereits erwähnt, seit diesem Tag auch eine enorm bessere Beziehung als vorher!)

Und im Laufe des heurigen ersten Semesters wurde mir J. noch mehr sympathischer. Na gut, sie ist manchmal launisch (Tierkreiszeichen Wassermann) und wurde "rückfällig", aber wir konnten normale Kommunikation führen!

Und jetzt heute: Zuerst wollte sie ein Stockwerk tiefer um Kopien zu machen. Alleine wollte sie nicht gehen, aber T. hatte keine lust dazu. Es wären noch andere Leute in Frage gekommen, aber ratet mal wen sie gefragt hat ob er mit ihr mitkommen will? Mich!!!^^
Nächste Szene: Im Zug nachhause. Sie steigt bereits nach der 2. Station aus, ich fahre aber noch viel länger. Sie steigt aus (sie saß auch wo anders), setzt sich auf eine Bank an der Haltestelle, die Paralell zu meinem Zugfenster stand (natürlich schon mit etwas abstand). Und dann winke ich nach draußen, und sie winkt auch zurück! Wenn ich das hier so schreibe kann ich vieleicht mein Gefühl dabei nicht übermitteln, aber ich fand es toll!
Und jetzt zum Abschluss: Sie ruft mich auch noch an! Das Gespräch dauerte zwar nur 30. Sekunden, aber es war trotzdem das erste Mal dass J. mich anruft! (Warum werde ich weiter unten abhandeln^^)

Kommen wir zu Nummer 2. der Durststrecken: Manchmal frage ich mich ehrlich wozu ich ein Handy habe. Ich schreibe mit niemenden SMS hin und her, habe eigentlich telefonierangst, ect... Aber heute bekomme ich mal eine SMS nach der anderen. Zwar alle von der selben Person (ich solle ihr einen Gefallen machen), aber trotzdem. Der Anfruf von J. war dann noch die Krönung.

Übrigends gehe ich diesen Sommer nach Spanien! Jaha, von anfang Juni bis mitte September. Dort wird in einem Hotel gearbeitet. Obwohl mein Gefühl leicht mulmig ist (vieleicht auch nur vor Aufregung), freue ich mich schon darauf. Es fährt auch noch U. mit, und mit der habe ich in letzter Zeit sehr viel Spaß^^ Das war im weitesten Sinne der Grund für J.s anruf: Sie kann/will/darf nicht mehr mitfahren und sucht jetzt ersatz. Sie wollte die Nummer einer Drittklässlerin die diesen Ersatz suchen soll, aber leider habe ich deren Nummer auch nicht... =( Schade, es wäremit J. sicher lustig geworden...

26.2.08 19:44


I don't want a lover... und nein ich bin keine Transe und will auch niemals eine werden...!

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Na toll. Langsam wird mir so einiges mal klar. Allewelt meint dass ich Schwul bin, weil ich wie ein Mädchen aussehe Oö. Und ich gebe den langen Haaren alleine nicht die Schuld, denn was war vermutlich schon immer so...

Zunächst mal war mein letztes Bild im SchuelerVz schon so "weiblich". Das sagten mir meine Freunde, und jetzt auch noch jemand den im Internet kennenlernte und dem ich diesbezüglich vertraue. Warum auch nicht? Und jetzt meinte heute auch noch ein "angeheiterter" (chrm chrm) irgendwas von Bäcker ich bin ein Mädchen.. Es war peinlich, da es in einem Gasthaus das ich nach Jahren wieder einmal betrat (gehört einer Großtante, an sich habe ich ja keinen Grund in Gasthäußer zu gehen) passierte. Noch schlimmer: Die älteren Herrschaften am Nebentisch meinten dasselbe... öO

Gut, anfangs war ich geschockt, frustriert und not amused. Aber kurz darauf hab ich es doch mit Humor genommen. Vieleicht gibt es da auch einen Vorteil, immerhin bin ich ja Bisexuell.

Mein lieber Himmel, in meinem Leben muss sich noch irgendetwas ändern! Immerhin, ich bin 16 Jahre alt und ging wenns hoch kommt vieleicht 3 Mal bisher aus. Ich habe keine Freunde außerhalb der Schule. Was ist das bitte für ein Leben? Und wenn ich dann die geilen Säue die auf den Straßen oder sonstwo rumlaufen sehe, denk ich mir, womit ich das alles verdient habe? Immer dieser Neid auf alles und jeden. Und diese Wolllust, die ich versuche zu verdrängen. Nein, ich werde Asexuell weiterleben und mich an niemanden binden. Wozu auch? Was ist schon Liebe? Eine Starke zuneigung, mehr nicht. Und kann man nicht mehr Menschen gleichzeitig Lieben? Ich rede nicht von Sexualität, ich rede von "Liebe". Wie es von Texas schon ein Lied gibt, "I don't want a Lover, I just need a friend", lautet die Devise: Erst ein großer Freundeskreis, alles andere kann warten. Wozu denn auch Sex? Man sieht was dabei herauskommt....

22.2.08 20:25


Sexualität und Liebe. Was ist da mit Sternzeichen?

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Ferien... hach, schön mal nichts für die Schule machen zu müssen, aber wenn dein Freundeskreis nur in der Schule anzutreffen ist, dann ergibt sich ein kleines Problem.

Wie schön dass es Internet gibt! ICQ, SchuelerVZ... wunderbar um Kontakte zu pflegen und neue zu bilden. Lassen wir dabei mal den Nebeneffekt, dass ich dadurch das Haus nicht mehr verlasse. Aber interessant wars mal wieder mit T.'s vermeindlichem Bf (ist nur eine wahrscheinliche Vermutung von mir) zu schreiben. Wir haben uns noch nie gesehen, aber manchmal kommt mir seine Nettigkeit gespielt vor öO. Es war fast witzig als er dann mit dem Schreiben aufhörte als ich mit den Tierkreiszeichen erst richtig angefangen habe...

.... was sich dann mit K. fortsetzte. Früher, als wir sozusagen auskommen mussten, leif es nie so gut zwischen uns, aber heute sind wir relativ gute Friends *gg*

Irgendwas war da ja noch was ich heute schreiben wollte? Na gut, gehen wir gleich zum Schluss über:

Nochmals, ja ich bin Bisexuell! Das heißt aber nicht dass ich mich nicht in Homosexualität einfühlen kann. Über die Reaktion er Eltern nach einem Outing, darum ging es gestern im "Thema". Wenn ich mich nit Täusche, kam ein ähnlicher Spruch vor wie "Er kann ja nichts dafür in wen er sich verliebt!". Vieleicht sehe ich das aufgrund meine Bisexualität anders, aber dass ist meine sicht: Lieben, kann auch ein(e) Homosexuelle(r) jeden Menschen, unabhängig vom Geschlecht. Es geht nur um Attraktivität und Sexualität, und die ist bei Homos (wie auch bei mir ziemlich stark) auf das eigene, bei Heteros auf das andere Geschlecht gerichtet. Es war schon immer meine Meinung, Liebe und Sex sind zwei Paar Schuhe!

19.2.08 18:01


Erotisch: Ja; Positiv: Nicht umbedingt

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

So siehts nunmal aus. Da lebt man sein Stier-Leben voller Trägheit und Gemütlichkeit eine Woche lang, und dann wird man fast sauer wenn der Vater dein PC blockiert und man nicht bloggen kann...

Valentinstag, oh du fröhliche. Ich spar mir das N - Wort, aber F. + R.... Egal, kommen wir da später dazu.

Zuerst mal mein Horoskop. Ich bin vom Sternzeichen Stier, Aszendent Jungfrau. Und da gerade Stiermond ist, meinte Adeline Rumpler in meinem Horoskop, dass das ein Tag voll prickelnder Erotik werden würde, oder so. Ich glaub es, denn die letzten Tage verliefen ja auch schon ungefähr dem entsprechend. Trotzdem konnte ich mir denken "Es ist Valentinstag, ich bin alleine, etc."

Eigentlich ist mir der Valentinstag ja egal, er ist ein Tag wie jeder andere. Aber wenn er für andere ein Anlass ist mich nei.. nein, stopp! Wieder zurück zum Valentinstag. Es freut mich dass die Leute sich beschenken und ihre Liebe zeigen.

Und außerdem kann ich froh sein dass ich mich von Anfang an auf einen einsamen Valentinstag eingestellt habe. Meine Freundin T., die arme, bahnte vor ca. 2 Monaten eine Beziehung an, entäuschte ihren fast-Zukünftigen aber und musste ihm gestehen, dass sie ihn nicht liebt und nur eine Freundschaft will. Er war sauer auf sie, und plötzlich wollte sie doch eine Beziehung  bevor sie im Zorn auseinander gehen. Sie machte sich Hoffnungn ihn wieder zu bekommen und wurde gestern abserviert. Wie es sich abgespielt hat, darüber wollte sie nicht reden, aber jedenfalls bekommt sie von mir jeden Trost und jede Unterstützung die sie braucht.

Das kann natürlich auch passieren. Aber wie mir gestern während dem Seminar schon passierte, erwischte ich F.+R. wieder einmal. Oh wie peinlich. Zunächst, ich weiß nicht ob ich es schon erwähnt habe, sind wir 27 Mädchen und 3 Jungen in der Klasse. Das heißt so viel wie unsere Umkleidekabine für den Turnunterricht ist ziemlich groß aber auch ziemlich leer und hat eine längliche Form. Ich und der andere Junge turnten mit, aber F. konnte nicht. R. machte auch nicht mit, aber um das plausibel zu erklärn sprengt den Rahmen. Jedenfalls fand F.+R.s Geschenkübergabe in unserer Kabine statt und endete anscheinend mit einem eng umschlungenen Geknutsche. Und das Fettnäpfchen entgeht mir nicht und ich muss genau in dem Moment in die Umkleide kommen. Umdrehen und später nochmal kommen wäre noch peinlicher gewesen, also gehe ich stur gerade aus, nehme meinen Turnbeutel mit dem Handtuch im Laufschritt mit und steuere auf die Dusche zu. Gemerkt werden sie es wohl haben, aber was sie sich dabei gedacht haben? Ich glaub ich wills garnicht wissen...

Das war mal die passive Erotik für heute. Kommen wir zur Aktiven. (wieder sone lange Geschichte..) C. ist eine begnadete Sängerin! Soviel ich weiß spielt sie 3 Instrumente und nimmt auch noch Gesangsunterreicht, der sich bezahlt macht. Aber heute am anfang der Biologiestunde sang sie für eine Freundin "Dont cry for me Argentina", wo ich dabeistand. Ich mag dieses lied an sich nicht, aber C.s Interpretation war wunderschön. Ich spürte am ganzen Körper eine Gänsehaut, es war ein geniales Gefühl. Am Ende sage ich ihr so: "Du bist die erste die es mit diesem Lied schafft mir eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen!". Es war irgendwie komisch, denn ihr Blick am Anfang war seltsam. Habe ich denn wieder einmal ein Fettnäpfchen gefunden? Hat sie es falsch verstanden? Doch dann kommt's. Sie umarmt mich vor lauter freude über dieses Kompliment! Und wieder dieses wunderbare Gefühl wie damals für das Photo. C. war sowieso die Erste die mich aus meiner Klasse jemals umarmt hat. Ich mochte sie schon immer gerne...

Im großen und ganzen wieder einmal ein gelungener Tag! Und mein Kompliment an C. hilft ihr sicher auch beim Musikwettbewert morgen. Es gab Zeiten da konnte ich nichtmal daran denken, aber: DAS LEBEN IST SCHÖN!

14.2.08 21:26


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung