Startseite
  Archiv
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Webnews



http://myblog.de/zodiakos

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nach dem Sturm...

 Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Wisst ihr, vor weniger als einem Jahr ging es mir so richtig scheiße. Ich konnte einmal in der Schule behaupten, dass es dort jemanden gebe der hinter mir steht und mein Freund sei.

Zum Glück liegen zwischen dem und heute sehr viele Tage und ein Sommer.  Nach einem verdammt langen Depressionsgewitter wurde aus dem relativ unscheinbaren schüchternen Etwas plötzlich ein um vieles mehr selbstbewusster Junge. Ich habe gelernt mich selbst zu Lieben, folglich werde ich endlich auch von anderen Geliebt. Zwar nicht so, wie ich es anfangs auch gerne gehabt hätte, aber immerhin...

Aber nach all den Selbstzweifeln von früher (die übrigends nur zu 99,98% ausgelöscht werden konnten), geht es mir so extrem Gut, dass ich leider immer nur daran denken muss, dass die Zeit mit diesen genialen Leuten in meiner Klasse nur beschränkt ist. Dieses Gefühl ist absolut unbeschreiblich...

 Nochetwas.. Es ist mir egal wenn fremde, pubertäre Proleten meinen sie müssen sich über mich lustig machen, wenn ich im Bus so da sitze, indem sie mich sofort als "Schwulen" enttarnen. Meinetwegen, zur hälfte haben sie ja recht, ich bin Bisexuell. Wenn mir einer meiner Freunde im Moment die Frage stellen würde wäre ich klarerweise Ehrlich. Und was ich von Homophobie halte erkläre ich vieleicht ein anderes mal. Jedoch kann mir keiner erzählen dass meine Lage irgendwie einfach wäre. Wenn du Bisexuell bist, Sternzeichen Stier mit Aszendent Jungfrau, Einzelkind etc. kannst du vieleicht selbst nicht einschätzen, ob du für einen Menschen Liebe, Freundschaft, Geilheit oder einfach nur "ich steh auf ihn/sie weil er/sie schon vergeben bzw. in meiner Nähe ist" empfindest. (ich hoffe das kann man auch als außenstehender nachvollziehen). Hab ich mich deshalb eigentlich entschieden, für die nächste Zeit alleine zu bleiben? (d.g. auf keinen Fall eine Liebesbeziehung zu erzwingen). Wie es auch kommt, ich gehe meinen Weg schon irgendwie, jetzt hab ich ja auch endlich Menschen die hinter mir stehen und die mich mögen!

Gestern stürmte über das ganze Österreich ein starker Wind, viele aus meiner Klasse haben also im Moment keinen Strom. Ich sollte dankbar dafür sein, hier sitzen zu können!

28.1.08 18:45


Heath Ledger ist tot! Und soll ich darauf neidisch sein?!

Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Wie schon gesagt, die Zeiten der Depressionen und des mangelnden Selbstbewusstsein ist so gut wie passé. Aber trotzdem überkommt es mich manchmal. Ich bin dann nicht "direkt" depressiv, sondern eher nachdenklich und melanchonisch.

Jedenfalls plagt mich in letzter Zeit der Neid. Tja, ist nicht einfach für mich 2 Menschen aus meiner Klasse glücklich miteinander zu sehen, während ich einsam für mich alleine lebe. Zufällig müssen das noch F. und R. sein. R. ist eine Sie, die ich in diesem Schuljahr erst so richtig lieb gewonnen habe, und ich empfand bis zur Nachricht von ihr und F. eigentlich eine sehr starke zuneigung zu ihr, ich habe fast schon erwiderung gespürt... Und dann ist F. ebenso einer von zwei Jungen aus meiner Klasse (wir sind insgesamt 3 Jungen und 27 Mädchen), mit dem ich auch erst seit kurzem warm geworden bin. Obendrein sieht er auch noch gut aus. Davor habe ich eher Verachtung von ihm empfangen, aber vieleicht habe ich es mir auch immer nur eigebildet?! Immerhin hat sich jedoch sehr, ich betone sehr viel verändert in der Zwischenzeit...

Jedenfalls kann ich mit Neid innerlich nicht sehr gut umgehen, also ist es kein Kinderspiel die beiden mitanzusehen, aber ich versuche trotzdem die bösen Gedanken zu verdrängen ;-) Ach wieso habe ich mich im Moment für Asexualität entschieden? Genau, weil meine Eltern mal ziemlich gegen Homosexualität sind (*crm* ich bin ja eigentlich Bi, zum Trotz wirds mal vorraussichtlich nichts mit Enkelkinder), das Singelleben scheint sowieso praktischer, und neben den vielen anderen Aspekten brauche ich auch erstmal einen großen platonischen Freundeskreis außerhalb der Schule, bevor mein Leben dann erst so richtig beginnen kann!

Um wieder auf die Melancholiesache zurückzukommen: Mittwoch und Donnerstag sind anscheinend gute Tage dafür, denn da passiert es meistens nach der Schule im Zug. Und als ich heute nach der 7. Stunde eine Klasse verließ, sah ich eine Art Biographie von Heath Ledger, der vor einer Woche verstarb, an der Wand hängen. Zuerst sprang mir aber das Bild zweier Männer, die sich umarmten, ins Auge. Da wusste ich schon welche Gefühle später in mir hochkommen würden. Und als ich unter dem Bild die Wörter "Brokeback" und "Mountain" herausfischte, musste ich die Klasse verlassen. Ich kenne den Film "Brokeback Mountain" bisher nur vom hören, kenne aber die Handlung. Kurz gesagt, zwei ansonsten "normale" Cowboys machen miteinander schwule Sachen, streiten und trennen sich, nach Jahren treffen sie sich wieder, trennen sich wieder und so gehts noch mal weiter bis einer von den beiden im Off stirbt und es fast nur noch um den anderen geht. Ich sehe diesen Vorfall heute als Omen und werde mir den Film bald mal besorgen^^

Naja das Leben geht ja eh weiter. Wir sterben ja alle irgendwann, also werd ich das dem Heath wohl noch nicht nachmachen ;-) Ich hab eh schon bedenken, aber dazu vieleicht ein anderes mal...

30.1.08 19:57


Meine Schmerzen...

 Rechtschreib- und sonstige Tippfehler vorbehalten! ;-)

Ein weiterer Donnerstag. Ein weiteres mal leichte Niedergeschlagernheit an einem ganz bestimmten Tag. Und natürlich kommt auch noch Schulstress dazu.

 Leider bin ich in wirklichkeit ziemlich perfektionistisch. Ein Segen, ein Fluch, manchmal beides und manchmal Schnuppe. Echt jetzt, bei gewissen Sachen ist mir die Perfektion schon wieder vollkommen egal. Aber Zeugnisse waren bisher immer etwas besonderes, vor allem weil man den Übergabemoment ungern wiederholt. Also will ich jedes Semester so gut wie möglich abschließen. Doch das Problem ist, dass meine perfektionistische Ader nur ungern eine 5 (im Österreichischen Notensystem; 1 am besten, 5 am schlechtesten) in Rechnungswesen akzeptiert. Ebenso wenig die 3 in Physik.Theoretisch kann ich mit einer 3 in Englisch leben, aber eine 2 wäre mir definitiv lieber! Also dann auf in den letzten Schulstress! Hoffentlich hat der Rechnungswesenprofessor am Tag meiner Prüfung gute Laune, ansonsten ist er nämlich unberechenbar...

Die Noten schmerzen innerlich, genauso wie der Neid. Aber ich behalte das für mich! Genauso wie mir heute ein gut aufgeblasener Handball den Finger verletzt hat. Ich zeige den Schmerz nicht, rede mit niemandem darüber, und es wird einfach weitergespielt, auch wenn ich in dem Moment Fieber bekommen hätte, es wäre mir egal gewesen und ich hätte weiter den fröhlichen Menschen gezeigt, der ich zu sein versuche.

Aber der Donnerstag ist ja vorbei, und nach einem einstündigen, ausnahmsweisen Spaziergang mit dem Hund (frei nach dem Motto "Nimm jeden Umweg den du nehmen kannst" geht es mir wieder besser! Jetzt heißt es nur noch, mich den Abend hinter die Bücher zu klemmen!

 

31.1.08 19:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung